fbpx

Hat die DSGVO Auswirkungen

auf meine Website?

Die einfache Antwort ist ein klares und eindeutiges  JA!

Im folgenden finden Sie eine Liste der Dinge die Sie auf Ihrer Website auf jeden Fall installieren sollten um Abmahnungen zu verhindern:

  • Eine Datenschutzerklärung 
  • Ein SSL-Zertifikat
  • Ein Cookie-Banner
  • Sollten Sie eine Kontaktform oder ähnliches haben, ist zwingend auch ein entsprechender Datenschutzhinweis notwendig.

DSGVO: Erste Abmahnungen sind da

Kaum ist die neue Datenschutz Grundverordnung in Kraft, trudeln schon die ersten Abmahnungen ein. Gleich zwei Kanzleien haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kleinstunternehmer auf Verstöße im Datenschutzrecht hinzuweisen und teure Anwaltsforderungen zu verschicken. Was Sie dagegen tun können, erklärt Rechtsanwalt Christian Solmecke in diesem YouTube Video:  zum Video

Cookie Banner

Cookies (engl. “Kekse”) sind Daten, die eine Website (die Sie besuchen) auf Ihrem Computer zwischenspeichert.

Die Cookies sollen Ihnen das Surfen im Internet erleichtern. Wenn die Webseite bereits Ihre Login-Daten kennt, sparen Sie sich zum Beispiel das Eingeben langer Passwörter und Nutzernamen. Außerdem werden Ihre Surfgewohnheiten gespeichert und an den Betreiber der Internetseite weitergegeben.

Session Cookies sind beim Surfen besonders hilfreich und unabkömmlich. Sie speichern Ihre Login-Daten, so dass Sie sich auf passwort-geschützen Internetsites nicht nach wenigen Sekunden neu anmelden müssen.

Sobald eine Website Cookies setzt, ist ein Cookiebanner Pflicht.

 

SSL-Zertifikat

Damit eine sichere Datenübertragung gewährleistet werden kann benötigen Sie ein SSL-Zertifikat (vergleichbar mit einem Personalausweis für Webseiten) von Ihrem Hoster.

Ein SSL-Zert ist auch dann notwendig wenn Sie keine persönlichen Daten übermitteln, denn die IP-Adresse eines jeden Besuchers wird ja auf dem Server des Hosters der Webseite erkannt und gegebenenfalls gespeichert. Und bei einer nicht sicheren Webseite könnten diese IP-Adressen abgegriffen werden – und diese Informationen sind an sich schon Gold wert!

Dieser Punkt der DSGVO ist insgesamt der wichtigste, denn er hat auch einen großen Effekt auf Ihr Google Ranking. Google hat nämlich schon angekündigt in der nahen Zukunft alle Websites nach unten zu stufen die kein SSL-Zertifikat haben.

Und in Bezug auf neue Kunden würde das die Website dann mehr oder weniger unauffindbar und somit wertlos machen.

 

Kontaktform

Bei einer installierten Kontakform ist eine zusätzliche Datenschutznotiz notwendig.

Vielen Besucher von Websites die dann eine unverbindliche Anfrage über eine Kontaktform stellen ist oft nicht klar, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden!

Daher muss bei jeder Form ein Häkchen mit Datenspeicherungsnotiz vorhanden sein, mit der der Besucher diese Zustimmung erteilt.

Datenschutzerklärung

Jede Website in Deutschland muss zwingend eine Datenschutzerklärung beinhalten in der dargelegt wird was genau mit den Informationen eines Interessenten passiert.

Dabei ist es hier egal ob Sie einen Shop, eine gewerbliche Webseite oder eine private Seite betreiben. Selbst eine leere oder weiße Seite benötigt eine Datenschutzerklärung.

Siehe dazu auch obiges Video ab der 5 Minuten Marke.

Auch reicht es definitiv nicht aus einen oder mehrere Datenschutz-Absätze im Impressum mit aufzunehmen. Im Seitennamen ist zwingend das Wort Datenschutzerklärung zu verwenden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Ja, ich möchte weitere Informationen über Digitales Marketing erhalten.

Kostenlose Website-Analyse